Miami Beach Sehenswürdigkeiten

Miami & Miami Beach: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Attraktionen

Lateinamerikanischer Flair, schöne Strände und eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten: Das alles bietet die Stadt Miami und Miami Beach. Die Stadt Miami setzt sich aus vielen und sehr unterschiedlichen Stadtvierteln zusammen. Miami Beach auf der vorgelagerten Insel hat die touristischsten Orte und schöne Strände, Little Havana und Little Haiti bieten karibischen Flair und den Kontrast dazu gibt es in Miami Downtown. Die US-amerikanische Metropole kann nicht jeden überzeugen, dennoch habe ich euch hier alle Highlights und Sehenswürdigkeiten für Miami und Miami Beach zusammengefasst. Macht euch eure eigene Bild über die Stadt mit dem besonderen lateinamerikanischen Flair. Spoiler Alarm: Miami Beach ist verdammt teuer!

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3Lmdvb2dsZS5jb20vbWFwcy9kL2VtYmVkP21pZD0xLUJNRjMyVENpWnNQZExpTHZIMlk4OUthdGdQdW1Wb2cmZWhiYz0yRTMxMkYiIHdpZHRoPSI2NDAiIGhlaWdodD0iNDgwIj48L2lmcmFtZT4=

Miami oder Miami Beach?

Miami ist nicht gleich Miami Beach. Die beiden Orte sind sehr unterschiedlich und auch räumlich getrennt. Die typischen Sehenswürdigkeiten und Bilder, die man von Miami im Kopf hat, sind (fast) alle in Miami Beach – genau genommen von South Beach. Dieser Stadtteil ist sehr beliebt und sehr touristisch. Also verwechselt die Stadt Miami nicht mit Miami Beach.

Hier kommen meine TOP Sehenswürdigkeiten in Miami und Miami Beach.

Miami Beach Sehenswürdigkeiten
Miami Beach
Miami Beach Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten in Miami Beach

Die wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten für Miami Beach habe ich euch hier aufgelistet. Lasst euch in Miami Beach treiben. Lasst das Auto stehen und geht zu Fuß, mietet euch ein Fahrrad oder einen Roller, um die vorgelagerte Insel zu entdecken.

Ocean Drive Miami Beach Sehenswürdigkeiten
Ocean Drive, Miami Beach

South Beach & Ocean Drive

Das wohl bekannteste Highlight in Miami Beach ist der Ocean Drive in South Beach. Sowohl tagsüber als auch nachts lohnt es sich hier entlang zu gehen. Auf dieser Straße wurden schon einige Hollywood Filme gedreht. Es ist der Inbegriff von Miamis Lifestyle und „sehen und gesehen werden“. Es reihen sich Restaurants, Bars und Clubs entlang des Ocean Drives. Man sollte auf jeden Fall einmal an dieser bekannten Straße entlang gehen oder fahren, aber ansonsten ist es zu touristisch und viel zu teuer.

Auf der Lincoln Road oder Collins Avenue könnt ihr Shoppen und noch die passenden Outfits kaufen.   

Parallel zum Ocean Drive findet ihr den Lummus Park Beach. Spartipp: Kauft euch ein Sandwich bei La Sandwicherie und setzt euch in den Lummus Park Beach oder eben direkt an den Strand.

Lifeguard Towers

Das Bild vom Strand in South Beach mit den Lifeguard Towers kennt sicher jeder. Zwischen dem South Pointe Park und der 87th Street könnt ihr die 36 bunten Lifeguard Tower bestaunen und fotografieren. Ein Türmchen bzw. Häuschen ist fotogener als das andere. Die meisten stehen zwischen der 10th Street und 16th Street. Die Lifeguard Topwers wurden außerdem kurz nach dem Hurrikan Andrew in den frühen 90er Jahren aufgebaut und sind ein Teil der Bewegung, die die Wiedergeburt der Stadt darstellen soll.

Miami Lifeguard Tower
Lifeguard Tower
Miami Lifeguard Tower
Lifeguard Tower
Lifeguard Tower
Lifeguard Tower
Lifeguard Tower
Miami Lifeguard Tower

Art Déco District

Im Zentrum von South Beach, am südlichen Ende von Miami Beach findet ihr das Art Déco District. Das Viertel ist von Häusern in Pastelltönen, abgerundeten Häuserecken und Noenschildern geprägt. Zwischen der 5th und 23th Street findet ihr rund 900 historische Gebäude im Art Déco Stil. Mittlerweile sind in den schönsten und bekanntesten Häuser teure Hotels, Luxus Modelabel oder noble Restaurants. Bekannte Gebäude sind zum Beispiel das Colony Hotel oder Leslie Hotel.

South Point Park & Pier

Die Westseite von South Beach lohnt sich für einen kleinen Abstecher. Am besten ihr geht im Lummus Park Beach oder am Strand entlang Richtung Süden bis zum South Point Park und Pier. Das ist der südlichste Punkt der vorgelagerten Insel. Es ist ein wunderschöner und ruhiger Park mit Blick auf den Atlantik und die Skyline. Vom South Point Park geht ihr an der Westseite entlang Richtung Norden bis zu Marina. Von hier habt ihr einen schönen Blick auf den Hafen und Miami Downtown und es ist etwas abseits des Trubels vom South Beach.

Zum Sonnenuntergang ist es besonders schön, da alles beleuchtet ist. Am Nachmittag seht ihr riesige Kreuzfahrtschiffe, die durch den Government Cut-Kanal auslaufen.

Miami Beach South Park Pier
South Park Pier
South Park Pier
South Park Pier

Sehenswürdigkeiten in Miami

Die wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten für Miami habe ich euch hier zusammengefasst.

Wynwood Art District, Wynwood Walls & Design District

Eine beeindruckende Kunstszene und kulinarische Köstlichkeiten prägen das Bild von Wynwood. Das Viertel wurde in den letzten Jahren immer bekannter. Wynwood Art District und Design District bilden zusammen Midtown. Es ist das offizielle Künstlerviertel Miamis. In Wynwood findet ihr überall Graffitis und Murals. Die Kunstwerke sind von den berühmtesten und besten Künstlern der Welt. Es entstehend ständig neue Mural und Graffitis, aber auch weitere Kunstgalerien, Cafés und Restaurants. Alte Lagerhallen und Fabrikgebäude, vor allem rund um die Wynwood Walls, werden zu Cafés, Restaurants und Galerien umgebaut. Die Wynwood Walls haben mir sehr gut gefallen und bieten endlos viele Fotomöglichkeiten.

Die Gegend gehört immer noch zu eine der ärmeren Viertel Miamis. Allerdings sind die Preise in den Cafés und Restaurants dem Standard von Miami angepasst und genauso teuer wie in anderen Vierteln Miamis.

Plant ausreichend Zeit ein, besucht als erstes die Wynwood Walls und schlendert anschließend durch die Straßen Wynwoods weiter Richtung Design District.

Das Design District bietet euch die volle Auswahl an Luxusmarken wie Gucci, Prada & Co. Das Viertel ist in den letzten Jahren neu hochgezogen worden und sehr gepflegt. Die Gebäude sind modern und architektonisch ein Hingucker, genauso wie beispielsweise auch die Parkgarage; sie ist ein cooles Fotomotiv (wenn keine Autos davorstehen).

Wynwood Art District Wynwood Walls Miami
Wynwood Walls
Miami Design District Sehenswürdigkeiten
Miami Design District Sehenswürdigkeiten
Miami Design District Sehenswürdigkeiten
Miami Design District Sehenswürdigkeiten

Little Havana & Calle Ocho

Little Havana ist das kubanische Viertel mit der Calle Ocho und dem Domino Park als Zentrum. Seit den 50er Jahren haben sich hier 100.000 Kubaner angesiedelt. Das Viertel und besonders die Calle Ocho lohnt sich für einen gemütlichen Spaziergang, aber ich hatte mir ehrlicherweise etwas mehr erwartet.

Calle Ocho Little Havana
Calle Ocho Little Havana
Calle Ocho Little Havana
Calle Ocho Little Havana

Weitere Sehenswürdigkeiten & Attraktionen in Miami

Es gibt noch weit mehr Sehenswürdigkeiten und Attraktionen als die bereits aufgelisteten. Hier eine kurze Auflistung von weiteren Sehenswürdigkeiten in Miami Stadt.

  • Downtown Miami: Die Finanzwelt Miamis befindet sich hier. Wolkenkratzer prägen das Bild und Touristen starten hier meistens eine Tour mit einem Speedboat.

 

  • Vizcaya Museum: Ein schönes Gebäude im Still einer norditalienischen Villa aus der Renaissance.

 

  • Perez Kunst Museum: Ein Museum für zeitgenössische Kunst. Alleine das Gebäude ist schon ein Highlight für sich.

 

  • Coral Gables (Venetian Pool und Biltmore Hotel): Der Venetian Pool ist öffentliches Schwimmbad, welches im Jahr 1924 aus einem Korallensteinbruch gemeißelt wurde. Es ist der größte Süßwasserpool der USA. Das Coral Gables Viertel uns seine mediterran angehauchten Boulevards sind vor allem abends beliebt.
Miami Beach Espanola Way
Miami Beach Espanola Way
MEINE REISEFÜHRER-EMPFEHLUNG FÜR MIAMI*

Ausflüge von Miami

Falls du keinen Roadtrip durch ganz Florida machst, kannst du von Miami aus einige Ausflüge machen. Folgende zwei Tipps kann ich euch sehr empfehlen.

Everglades Nationalpark

Plant einen Tagesausflug in die Everglades ein. Es gibt einige Anbieter für die klassischen Airboat-Touren. Davon rate ich euch ab! Ich habe dazu mehr in meinem Blogbeitrag geschrieben. Wenn ihr einen Mietwagen habt, macht einen Tagesausflug mit (kleinen) Wanderungen oder einer Kajak Tour in den Everglades Nationalpark auf eigene Faust. Hier gibt’s alle wichtigen Infos und Tipps für die Everglades. Ich werdet sicher Alligatoren und andere tolle Tiere sehen.

Everglades Nationalpark Anhinga Trail Alligator
Everglades Nationalpark Sonnenuntergang

Florida Keys und Key West

Key West musst man einmal gesehen haben. Der Ort hat einen besonderen Flair und hat mich etwas an Hawaii erinnert. Alles ist etwas bunter und entspannter. Es kreuzen Hühner die Straßen, die Einwohner sind super entspannt, die Sonnenuntergänge sind ein Traum und allein die Fahrt über die 42 Brücken der Florida Keys bis nach Key West lohnt sich.

Theoretisch kann man mit einem eigenen Mietwagen auch einen Tagesausflug nach Key West machen. Das ist allerdings sehr hektisch und ihr könnt an keinem der schönen Stopps unterwegs anschauen noch könnt ihr den genialen Sonnenuntergang in Key West genießen. Ihr könnt auch ein Ticket mit dem Bus für einen Tagesausflug buchen. Ebenso würde ich das nicht empfehlen, da ihr hier ebenfalls unterwegs an keinem der schönen Stopps auf den Florida Keys einlegen könnt.

Meine schönsten Sehenswürdigkeiten in Key West folgen in den nächsten Wochen in einem separaten Blogbeitrag.

Florida Keys Key West
Florida Keys Key West
Florida Keys Key West
Florida Keys Key West

Restaurant und Café Tipps für Miami Beach

Meine Tipps für Restaurants und Cafés in Miami und Miami Beach habe ich euch hier aufgelistet.

  • Rosetta Bakery (929 Collins Ave): Die leckersten Focaccias, die ich hatte. Leckerer Cappuccino und eine tolle Auswahl an süßem Gebäck gibt es ebenfalls. Es gibt noch einen weiteren Standort in Miami Beach.

 

  • La Sandwicherie: Mega große und leckere Sandwiches. Es ist immer etwas los, aber die lange muss man nie warten.

 

  • Hosteria Romana: Sehr leckerer Italiener. Leider aber immer extrem voll und laut.

 

  • Time out market: Unterschiedliche Restaurants unter einem Dach. Das Konzept gibt es in mehreren Großstädten.

 

  • Shepherd Artisan Coffee: Schönes Café und Bäckerei.

 

  • Fratelli La Bufala: Leckerer und preiswerter Italiener in Miami Beach.

 

  • Espanola Way: Kein Restaurant, aber eine Straße mit vielen Restaurants und Cafés. Bei einem in der großen Auswahl werdet ihr sicher fündig.
Miami Restaurant Café Tipp
Rosetta Bakery
Miami Restaurant Café Tipp
La Sandwicherie

Hotel-Tipps für Miami Beach

Für einen Aufenthalt in Miami Beach kann ich euch das The Tony Hotel South Beach (= The Hotel of the South Beach) empfehlen. Die Zimmer sind sauber und es gibt eine großartige Dachterrasse mit einem Pool und Blick auf das Meer. Falls ihr einen Mietwagen habt, könnt ihr diesen in der Parkgarage einen Block weiter relativ preiswert parken. Die Lage ist perfekt, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten – wie beispielsweise den Ocean Drive oder das Design District – zu Fuß zu erkunden und auch fußläufig Cafés und Restaurants zu erreichen.

Alternativ kann ich euch das Cadet Hotel empfehlen. Das Hotel liegt im nördlicheren Teil von Miami Beach. In der Miami Beach Parking Garage könnt ihr euren Mietwagen abstellen. Es sind ca. 10 Minuten vom Hotel zu Fuß zur Parkgarage.

Nützliche Infos für Miami

Wann ist die beste Reisezeit für Miami?

Für einen Aufenthalt in Miami Beach kann ich euch das The Tony Hotel South Beach (= The Hotel of the South Beach) empfehlen. Die Zimmer sind sauber und es gibt eine großartige Dachterrasse mit einem Pool und Blick auf das Meer. Falls ihr einen Mietwagen habt, könnt ihr diesen in der Parkgarage einen Block weiter relativ preiswert parken. Die Lage ist perfekt, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten – wie beispielsweise den Ocean Drive oder das Design District – zu Fuß zu erkunden und auch fußläufig Cafés und Restaurants zu erreichen.

Alternativ kann ich euch das Cadet Hotel empfehlen. Das Hotel liegt im nördlicheren Teil von Miami Beach. In der Miami Beach Parking Garage könnt ihr euren Mietwagen abstellen. Es sind ca. 10 Minuten vom Hotel zu Fuß zur Parkgarage.

Wie viele Tage für Miami planen? 

Ich empfehle für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Miami und Miami Beach mindestens zwei Nächte einzuplanen. Wenn ihr noch Ausflüge in die Umgebung oder ein Strandtag plant, dann solltet ihr euren Aufenthalt in Miami entsprechend länger planen.

Ist Miami teuer?

Ja! Egal, ob es das Hotel, Parken oder Essen ist. Miami und vor allem Miami Beach ist teuer. So kosten 2 Focaccias oder Sandwiches und etwas zum Trinken schnell mal 30-35 USD.

Wie in Miami fortbewegen?

Aufgrund der ganzjährig warmen und milden Temperaturen ist Miami der perfekte Ort, um zu Fuß, mit dem Fahrrad oder einem Roller die Stadt zu erkunden. Um von Miami Beach nach Miami oder anders herum zu kommen, ist die einfachste Möglichkeit ein Uber zu nehmen. Dadurch spart ihr euch die Parkgebühr und ihr könnt euch treiben lassen und jederzeit wieder ein Uber für die Weiterfahrt oder Rückfahrt rufen. Alternativ kann man den bereits gemieteten Mietwagen nehmen. Zu die öffentlichen Verkehrsmittel kann ich nichts sagen, da ich diese nicht genutzt habe.

Miami Beach Sehenswürdigkeiten

Mein Fazit zu Miami und Miami Beach

Meine Meinung zu Miami ist gemischt. Die Stadt bzw. Miami Beach hat einen besonderen Vibe. Ich mag die bunten Häuser, den Strand direkt an der Stadt und dass es eine der wenigen amerikanischen Städte ist, in denen man tatsächlich viel zu Fuß gehen und entdecken kann. Allerdings ist Miami Beach verdammt teuer. Auch wenn ich bereits in NY, Australien oder Hawaii war und Hawaii als teuer empfand, hat mich Miami doch noch mehr geschockt. Man sollte die Stadt mal gesehen und erlebt haben, aber ich werde wohl kein Wiederholungstäter sein.

Wart ihr schon einmal in Miami? Wie hat es euch gefallen? Lasst gerne eure Meinung in den Kommentaren! 

TRANSPARENZ: AFFILIATE-LINKS

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links und meine persönlichen Empfehlungen. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis nichts. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Noch mehr Reisetipps

Folge mir auf Pinterest, Facebook und Instagram und abonniere meinen Newsletter für regelmäßige Neuigkeiten. 

Schreibe einen Kommentar

Hole dir jetzt dein kostenloses E-Book!

 Melde dich zum Newsletter an und erhalte dein kostenloses E-Book mit 35 Seiten voller Tipps und Informationen für 16 traumhafte Seen in Österreich.
Ja, trag mich in den Newsletter ein.
Abmeldung jederzeit möglich. Eine Mail im Monat.
close-link