Kreta Sehenswürdigkeiten Balos Beach Lagoon

Kreta: die schönsten Sehenswürdigkeiten & besten Tipps für die griechische Insel

Die besten Tipps und Highlights rund um Chania

Mit über 1.000 Kilometer Küstenlange und einer Fläche von rund 8.200 Quadratkilometer ist Kreta die größte Insel Griechenlands. Kreta verbindet man oft mit einem klassischen Ziel für Pauschaltouristen. Neben der vielfältigen Landschaft bietet die Insel aber auch malerische Küstenorte, eine Vielzahl an Outdoor- und Wassersportmöglichkeiten sowie eine spannende Geschichte und historische Stätten. Es gibt hier viel zu entdecken! Daher solltet ihr neben Strandtage auch einige Sightseeing-Tage einplanen. In diesem Beitrag stelle ich euch die schönsten Sehenswürdigkeiten, Highlights sowie praktische Tipps für den Westen und Südwesten auf Kreta vor.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3Lmdvb2dsZS5jb20vbWFwcy9kL2VtYmVkP21pZD0xc1BCQWYtal90V1Q5ZHAyZmVHLWVyRm9BRHFYRWdOZUkiIHdpZHRoPSI2NDAiIGhlaWdodD0iNDgwIj48L2lmcmFtZT4=

Chania bietet sich als Ausgangspunkt für den Westen und Südwesten Kretas perfekt an. Die alte Hauptstadt der Insel besteht heute aus der Altstadt mit dem Hafen und der Neustadt. Chania gilt für die meisten Einheimischen und als auch bei Urlaubern als schönste Stadt auf Kreta. Der überwiegende Teil der Altstadt ist Fußgängerzone und lädt ein zu Fuß erkundet zu werden.

Kreta Chania Altstadt Sehenswürdigkeiten

Die romantische Altstadt Chanias lädt zum Entdecken und Fotografieren ein. In den kleinen Gassen der Altstadt findet ihr viele Cafés, Restaurants und kleine Boutiquen. In den Sommermonaten ist die Stadt durch den großen Touristenansturm allerdings meist sehr überlaufen. Daher empfehle ich vor allem am Morgen oder in den Abendstunden, wenn der Großteil der Tagestouristen wieder abgereist ist, die Altstadt zu erkunden.

Das Highlight der Stadt ist der venezianische Hafen mit dem ägyptischen Leuchtturm und einer Moschee. Auf der Mauer zum Leuchtturm habt ihr einen schönen Blick auf das kristallklare Wasser, dem Hafen und die dahinterliegende Berge.

Ich liebe Markthallen. Deshalb gehört für mich die Agora Markthalle in Chania auch zum Pflichtprogramm. Die Stadt zahlt zu den Must See Sehenswürdigkeiten auf Kreta. 

Meine Empfehlungen für Restaurants und Cafés findet ihr am Ende des Blogbeitrags im Q&A.

Kreta Chania Altstadt Sehenswürdigkeiten
Kreta Chania Altstadt Sehenswürdigkeiten
Kreta Chania Altstadt Sehenswürdigkeiten
Kreta Chania Altstadt Sehenswürdigkeiten
Kreta Chania Altstadt Sehenswürdigkeiten
Kreta Chania Altstadt Sehenswürdigkeiten

Rethymno (auch: Rethymnon)

Rethymno ist die drittgrößte Stadt Kretas und liegt im mittleren Westen an der Nordküste. Früher hieß die Stadt Rethymnon, mittlerweile aber nur noch Rethymno. Rethymno hat eine lange und abwechslungsreiche Geschichte, was diese Stadt in keine Kultur eindeutig einordnen lässt. Mit der Vielzahl an unterschiedlichsten Gebäuden, einer schönen Altstadt und tollen Uferpromenade sollte man Rethymno gesehen haben.

 

Die bedeutendste Sehenswürdigkeit in Rethymno ist die Fortezza. Die Festung wurde 1570 erbaut und liegt direkt am Meer vor der Stadt. Mittlerweile zählt die Festung als Wahrzeichen der Stadt. Die Festung ist täglich von 8 – 20 Uhr geöffnet (Stand: 06/201).

Rethymno Sehenswürdigkeiten Kreta
Rethymno Sehenswürdigkeiten Kreta

Neben Chania hat auch Rethymno einen venezianischen Hafen und bildet zusammen mit der schönen Uferpromenade das Herzstück der Stadt. Man wird hier sicher nicht allein sein, aber dennoch empfehle ich euch, setzt euch in ein Café oder Restaurant und genießt den Blick auf den Hafen. Ebenso lohnt es sich durch die kleinen, engen Gassen in der schönen Altstadt zu schlendern und die Mischung aus Kirchen und Museen zu bestaunen. An der Uferpromenade and auch in der Altstadt erwartet euch ein reges Nachtleben.

 

Rund um Rethymno findet ihr feine kilometerlange Sandstände.

Chora Sfakion und Loutro – schöne Fischerdörfer im Süden Kretas

Im Südwesten der Insel befindet sich die Küstenstadt Chora Sfakion. Sfakia ist auch Teil der Provinz Chania und gilt in Kreta einzigartig als ein Gebiet, das bisher noch unberührt vom Massentourismus ist. Chora Sfakion hat ca. 400 Einwohner und ist nur mit dem Boot oder einer engen Serpentinenstraße zu erreichen, denn direkt hinter dem Städtchen kommt das Gebirge. Es ist der südlichste Teil Kretas und es gibt keine Küstenstraße zwischen den Küstenorten, was sicher auch der Grund für die wenigen Touristen ist.

Kreta Sehenswürdigkeit ursprünglich Chora Sfakion Loutro

Der kleine Küstenort hat keine typische Sehenswürdigkeiten, aber für mich war diese Region das was ich mir unter Kreta und Griechenland vorgestellt habe. Es gibt eine kleine Uferpromenade mit 1-2 abzweigenden Gässchen, einen kleinen Hafen, wo die Fähren zu anderen Dörfern und zur Samaria-Schlucht anlegen und mehr ist nicht zu finden. Die meisten Dorfbewohner leben als Hirten oder Fischer.

Das Küstendorf nutzen die meisten Touristen, wenn dann als Ausgangspunkt für die Fährfahrt zur Samaria-Schlucht. Dadurch befindet sich oberhalb des Dorfs auch ein relativ großer Parkplatz.

Leiht euch unbedingt ein Boot und fahrt nach Loutro. Allerdings solltet ihr vorab online ein Boot reservieren (z.B. bei Notos Mare – Marine Adventures Sfakia) und bzw. oder die Wochenenden in den Sommermonaten meiden und es unter der Woche versuchen. Alternativ kann man von Chora Sfakion nach Loutro wandern oder ein Taxiboot (nicht günstig!) nehmen. Ich hatte die Fahrt mit dem Auto versucht, aber es ist nicht zu empfehlen.

Kreta Straßen ursprünglich Chora Sfakion Aussicht view point
Kreta Straßen ursprünglich Chora Sfakion
Kreta Straßen ursprünglich Chora Sfakion
Kreta Straßen ursprünglich Chora Sfakion

Für mich war die Fahrt auf der kurvigen Straße über das Gebirge und durch das Hinterland mit traumhaften Ausblicken allemal ein Tagestrip wert. Touristen trifft man in dieser Gegend fast den gesamten Tag über nicht.

 

Café und Bar Empfehlung: Einen wunderschönen Blick auf den Hafen, den Küstenort und das traumhafte Meer habt ihr vom Café Sfakia View Café – Bar Thea. Wenn ihr am Abend noch hier seid, habt ihr von hier auch einen tollen Blick auf den Sonnenuntergang.

Kreta Sehenswürdigkeit ursprünglich Chora Sfakion Café Sfakia View Café
Kreta Sehenswürdigkeit ursprünglich Chora Sfakion Café Sfakia View Café

Fun Fact: Sfakia ist wohl auch Europas südlichster Punkt.

Monastery of Arkadi – das Nationalheiligtum Kretas

Das Kloster Arkadi bei Rethymno ist definitiv eines meiner persönlichen Highlights auf Kreta. Allerdings nur, wenn man es ohne Menschenmassen erkunden kann. Daher empfehle ich euch das Kloster am späten Nachmittag zu besuchen!

Das Kloster hat eine beeindruckende Architektur und lädt zum Fotografieren nur so ein. Dieser Ort hat aber auch eine prägende Geschichte. Im Krieg wurde das Kloster von Türken eingenommen und als letzten Ausweg haben sich hier einige griechische Aufständige in die Luft gesprengt. Noch heute gilt dieser Massenselbstmord als Heldentat in Kreta. Dadurch ist dieses Kloster bis heute eines der bedeutendsten Nationaldenkmäler der Insel.

Auch heute wird das Kloster noch von Mönchen bewohnt. Zudem befindet sich in diesem Nationalheiligtum ein Museum, welches die Geschichte des Klosters erzählt.

Monastery of Arkadi Nationalheiligtum Kreta

Praktische Infos zum Kloster Arkadi

  • Es ist etwa 25km von Rethymno mit dem Auto entfernt.

  • Es gibt ausreichend Parkplätze vor dem Kloster.

  • Gegen späten Nachmittag ist das Kloster wenig besucht und man kann es ohne Menschenmassen erkunden.

  • Zur vollen Stunde läutet ein Mönch an den Glocken. Es dauert nur wenige Sekunden, aber lohnt sich zu sehen bzw. hören!

Balos Beach (Balos Lagoon) – ein wahres Abenteuer

Balos Beach oder auch Balos Lagoon ist ein Must See bei jedem Kreta Urlaub. Die Anreise nach Balos ist ein bisschen aufwendig und anstrengender, aber es lohnt sich. Vom Dorf Kaliviani aus führt eine Schotterstraße knapp acht Kilometer bis zum Parkplatz. Von dort geht es dann zu Fuß in 20-30 Minuten zum Strand bergab.

Es wird empfohlen die Strecke mit festem Schuhwerk zu gehen. Ich war mit Flipflops und es ist für geübte Flipflop-Geher definitiv kein Problem.

Auf dem Weg nach unten habt ihr einen atemberaubenden Ausblick. Macht am besten morgens direkten Foto, denn am Nachmittag steht die Sonne ungünstig und das Meer leuchtet nicht mehr so blau wie am Morgen. Der Ausblick auf die Lagune mit den verschiedenen Blau- und Türkistönen wird euch den Atem rauben. Ich kann Balos wirklich jedem empfehlen, auch wenn die Anfahrt zur Lagune ein kleines Abenteuer ist. Ihr werdet es nicht bereuen!

Kreta Balos Beach Lagoon Anfahrt
Kreta Sehenswürdigkeiten Balos Beach Lagoon
Kreta Sehenswürdigkeiten Balos Beach Lagoon

Praktische Infos zum Balos Beach

  • Unterschätzt die Schotterstraße mit eurem Mietwagen nicht.

  • Am Beginn der Schotterstraße ist ein Eintritt für 1 EUR / Person zu bezahlen. (Stand 06/2021)

  • Denkt beim Weg nach oben an genügend Wasser. Unterwegs stand zwar ein Verkäufer mit Getränken (nicht überteuert!): Jedoch weiß ich nicht, ob er immer dort steht.

  • Leiht euch ein SUP aus (10 EUR / Stunde). Aber Achtung, denn auf der Seite zum Meer ist die Strömung ziemlich stark.

  • Ein Sonnenschirm und zwei Liegen kosten 10 EUR / Tag. (Stand 06/2021)

  • Einmal täglich gegen 12 Uhr kommt eine Fähre mit einer Masse an Menschen und gegen 15 Uhr fährt die Fähre wieder ab. Das heißt ihr solltet davor oder danach am Strand sein, um die Ruhe genießen zu können.

  • Legt euch in die Nähe des Kiosks hin, wenn ihr es etwas ruhiger haben möchtet. Denn die Touristen mit der Fähre liegen alle auf dem schmalen Strandabschnitt und es wird dort dementsprechend voll und lauter.

Kreta Sehenswürdigkeiten Balos Beach Lagoon

Elafonisi Beach – die Karibik von Europa

Die Insel Elafonisi wird nicht umsonst auch gerne als „Karibik von Europa“ bezeichnet. Dementsprechend beliebt und voll ist dieser Strand. Die Insel ist problemlos über ein Strandabschnitt zu erreichen. Um einen schönen Platz mit Sonnenschirm zu bekommen, empfehle ich euch morgen – am besten vor 11 Uhr – zu kommen.

Am Balos Beach ist es sehr windig und dadurch auch bestens für Windsurfer geeignet. Die Surfer kann man in einem abgegrenzten Bereich toll beobachten.

Mein Tipp, wenn ihr einen eigenen Sonnenschirm dabeihabt oder keinen Schirm oder liegen benötigt, geht an den hinteren Teil vom Strand. Dort ist es deutlich leerer und auch schöner zum Baden und Schnorcheln. Ihr müsst einmal über die Dünen gehen und werden mit einem traumhaften Strand belohnt.

 

Bei guten Wetterbedingungen schimmern das Meer und der Strand aufgrund der rosa Muscheln ebenfalls in einem schönen Rosaton.

Kreta Sehenswürdigkeiten Falasarna Beach Strand Karibik

Praktische Infos zum Elafonisi Beach

  • Zwei Liegestühle und ein Sonnschirm kosten 10 EUR pro Tag. (Stand 06/2021)

  • Es gibt zwei Strandbars mir Snacks, Eis und Getränken.

  • Genügend Parkplätze in Strandnähe gibt es auch.

  • Wie am Balos Beach auch, wird es ab 15 Uhr leerer und idyllischer, denn die Touristenbusse fahren gegen 15 Uhr zurück zu den Hotels.

Falasarna Beach – der wohl schönste Sonnenuntergang Kretas

Ein weiterer wunderschöner Strand ist der Falasarna Beach im Südwesten Kretas. Häufig findet man auch die Schreibweise Falassarna. Mit seinen tollen Farben und dem klaren Wasser gehört dieser Strand zu den Traumstränden von Kreta. In der Bucht von Falasarna befinden sich einige der berühmtesten Strände Griechenlands. Er wurde auch als bester Strand Kretas ausgezeichnet und in der Vergangenheit schon mehrmals als einer der zehn besten Strände Europas ausgezeichnet. Die Gegend um Falasarna Beach ist wunderschön und ein geschütztes Naturschutzgebiet. 

 

Der Falasarna Beach ist mit einer Länge von 1 km und einer Breite von 150 m ein großer langer Strand wodurch sich die Menschen verteilen und es wohl nie überfüllt sein wird. Allerdings gibt es hier immer Wind und kleinere bis große Wellen. Trotzdem sind das Baden und Schwimmen meistens möglich.

Kreta Sehenswürdigkeiten Falasarna Beach
Kreta Sehenswürdigkeiten Falasarna Beach

In Falasarna gibt es einen Big Beach (Hauptstrand) und einen Small Beach. Der zweite soll wohl noch ruhiger und weniger besucht sein. Ihr könnt vom Big Beach zum Small Beach auch einen Strandspaziergang machen und so beide Strände erkunden.

Am Strand gibt es die Möglichkeit Sonnenschirme und Liegestühle zu mieten. Strandbars, Strandcafés sowie Angebote für Wassersport und Beachvolleyballplätze findet man hier ebenfalls.

Ein Highlight ist sicher der Sonnenuntergang am Falasarna Beach welcher als der schönste Sonnenuntergang Kretas zählt. Entweder ihr bleibt direkt am Strand sitzen und habt einen tollen Blick auf den Sonnenuntergang oder etwas oberhalb findet ihr die Traverne Panorama von der ihr einen unglaublichen Ausblick habt und gleichzeitig noch ein sehr leckeres Abendessen genißen könnt. Wenn ihr auf der Suche nach etwas Romantischen seid, dann ist das ein perfekter Spot.

Praktische Infos zum Falasarna Beach

  • Auf dem Weg zum Strand sind viele Tavernen und ihr habt einen tollen Blick runter auf den Strand.

  • Am Abend habt ihr einen unglaublichen Blick auf den wohl schönsten Sonnenuntergang Kretas von der Traverne Panorama.

  • Am Small Beach (kleinen Falassarna) kann man auch Schnorcheln.

  • Liegestühle und Sonnenschirme können gemietet werden.

  • Es gibt Bars und Wassersportmöglichkeiten.

  • Parkplätze gibt es ausreichend direkt in Strandnähe.

Kreta Landschaft
MEINE REISEFÜHRER-EMPFEHLUNG*

Weitere Sehenswürdigkeiten und schöne Orte auf Kreta

Neben den oben genannten Sehenswürdigkeiten gibt es noch viele weitere Highlights auf Kreta. Da ich nicht dort war, sie euch aber nicht vorenthalten möchte, zähle ich sie hier noch auf.

Wandern durch die Samira Schlucht

Die Samira Schlucht ist 13 km lang und damit einer der längsten Schluchten Europas. Die Wanderung durch die Schlucht ist ca. 17 Km lang, hat einen Abstieg von 1.200 Höhenmeter und ist teilweise nur 3 bis 4 m breit. Deshalb sollte sie nicht unterschätzt werden und nur von körperlich fitten Menschen bewandert werden. In den Sommermonaten würde ich diese Wanderung nicht empfehlen! Eine Alternative weniger besuchte Schlucht ist die Agia-Irini-Schlucht.

Seitan Limania Beach

Der Strand ist wohl ein atemberaubendes Fotomotiv. Allerdings ist der Strand zum Baden sehr schwer zu erreichen und zu klein für die täglichen Menschenmassen in den Sommermonaten.

Lefka Ori

Übersetzt heißt Lefka Ori sowas wie „Weiße Berge“. Es ist das größte Gebirgsmassiv im Westen der Insel und wird oft als kretischer Himalaya bezeichnet. Der höchste Berg erhebt sich auf 2.454 Meter und bis zum Frühling sieht man sogar Schnee auf den Gipfeln.

Eine Tour durch das Gebirge ist recht anspruchsvoll und verlangt eine gute Kondition. Im Frühling, wenn Kretas Pflanzenreichtum blüht, ist es sicher besonders toll.

Palast von Knossos

Der Palast von Knossos ist die wichtigste archäologische Ausgrabungsstätte der Insel. Der Eintritt kostet 15 EUR (Stand 06/2021).

Kloster Agia Triada

Ein schönes und weniger besuchtes Kloster auf der Akrotiri Halbinsel.

Der Palmenstrand Vai

1970 wurde an diesem Strand ein Werbespot für Bounty gedreht und seitdem ist dieser Strand ein gutbesuchtes Ausflugsziel. Mit 5000 Bäumen ist der Palmenhain auch der größte in Europa.

Agios Nikolaos, Sitia und das Hippie Dorf Matala im Osten Kretas

Kreta Details Fotografie
Kreta Blumen Fotografie

Q&A – Praktische Tipps für Kreta

Was ist die beste Reisezeit für Kreta?

Die Hauptsaison ist von Juni bis August, in diesen Monaten ist es auch am wärmsten. Mir persönlich war es Mitte/Ende Juni schon fast zu warm. Ich würde eine Reise im Mai oder September empfehlen. Im April und Mai blüht die Insel wunderschön, ausgiebige Wanderungen sind möglich und manche Traumstrände hat man fast für sich alleine. Allerdings sind bis Mitte Mai noch einige Cafés und Restaurants geschlossen und das Meer ist nur was für Abgehärtete ☺ Im September und Oktober sind die großen Menschenmassen verschwunden, das Meer ist noch traumhaft warm, und abends kühlt es schön ab.

Insgesamt herrscht aber das ganze Jahr ein angenehmes Mittelmeerklima und mit 300 Tagen Sonnenschein pro Jahr ist Kreta immer ein tolles Reiseziel um Sonne zu tanken.

Braucht man einen Mietwagen auf Kreta?

Ja! Wenn man nicht nur einen Strandurlaub machen möchte und verschiedene Orte auf der Insel entdecken möchte, empfehle ich euch ein Mietwagen zu nehmen. Innerhalb und zwischen den größeren Städten auf der Nordseite der Insel gibt es Busverbindungen. Eine Alternative sind organisierte Touren und Tagesausflüge.

Kreta Mietwagen Straßen
Kreta Mietwagen Straßen
Kreta Mietwagen Straßen

Welches ist der optimale Ort als Ausgangspunkt für auf Kreta?

Kretas Größe sollte nicht unterschätzt werden. Wenn ihr die gesamte Insel erkundet möchtet, empfehle ich 2-3 Unterkünfte zu nehmen – eine im Westen, eine im Zentrum und eine im Osten. Für den Westen und Südwesten empfehle ich Chania. Für das Zentrum ist Rethymno oder Heraklion denkbar und im Osten beispielsweise Agios Nikolaos.

Wie viel Zeit sollte man für Kreta einplanen?

Kreta ist die größte griechische Insel und die Distanzen werden oft unterschätzt. Zudem besteht Kreta aus ca. 85% Berge und entsprechend auch aus kurvige Bergstraßen welche eine kurze Fahrt deutlich länger dauern lässt.

Um den westlichen als auch östlichen Teil der Insel zu erkunden, empfiehlt sich 10-14 Tage.

Wo ist es auf Kreta am ursprünglichsten?

Grundsätzlich ist der Norden deutlich besser erschlossen als der Süden und dadurch sind dort auch mehr Touristen anzutreffen. Im Süden gibt es keine Küstenstraße wie sie im Norden zu finden ist. Insgesamt ist der östliche Teil Kretas deutlich touristischer als der Westliche – besonders der Südwestliche Teil ist noch sehr ursprünglich.

Kreta Sehenswürdigkeit ursprünglich Chora Sfakion Loutro

Wie ist die Infrastruktur an den Stränden auf Kreta?

Bei den meisten Strände auf Kreta gibt es sanitäre Einrichtungen, Umkleidekabinen und teilweise auch Duschen. Meistens gibt es mindestens einen Kiosk oder ein Restaurant (Tavernen) in unmittelbarer Nähe. Für 10 Euro / Tag könnt ihr euch einen Sonnenschirm mit 2 Liegestühlen mieten (Stand: 06/2021). Natürlich gibt es auch einsame Buchten und Strände ohne Infrastruktur, wenn ihr all das nicht benötigt.

Infrastruktur Kreta Strand
großer Parkplatz direkt am Strand
Infrastruktur Kreta Strand
Elafonisi Strand

Welche Hotels auf Kreta sind empfehlenswert?

Hotel Christina in Chania. Ist ein einfaches Hotel, aber hat eine super Lage direkt am Strand und man ist in wenigen Gehminuten in der Alstatdt Chanias.

Welche sind die besten Cafés und Restaurants im Westen und Süden Kretas?

  • Cactus coffee – leckeres Frühstück und traumhafter Ausblick 

  • KAIKI – Meeresfrüchte-Restaurant in Chania am Hafen

  • Ginger Concept – Frühstück & Brunch in der Altstadt Chanias 

  • Kaliviani Fish & Meat Traverna – auf dem Rückweg von Balos Beach sher zu empfehlen

  • Traverse Panorama oberhalb des Falasarna Strands – unglaublicher Blick auf den Sonnenuntergang und sehr leckeres Essen

  • Sfakia View Cafe-Bar Thea ΚΑΦΕ ΘΕΑ – Perfekter Blick über das Meer und das Küstenstädtchen Chora Sfora

  • Kalypso Taverna – einfach, aber sehr traditionell und typisch griechisch

kreta chania Cactus coffee tipp
Cactus Coffee
kreta balos beach restaurant Kaliviani Fish & Meat Traverna
Kaliviani Fish & Meat Traverna
kreta balos beach restaurant Kaliviani Fish & Meat Traverna
Kaliviani Fish & Meat Traverna
kreta KAIKI - Meeresfrüchte-Restaurant in Chania
KAIKI
kreta KAIKI - Meeresfrüchte-Restaurant in Chania
KAIKI
kreta KAIKI - Meeresfrüchte-Restaurant in Chania
KAIKI

Welche Anreise nach Kreta ist möglich?

Es gibt drei Flughäfen auf Kreta: Heraklion, Chania und Sitia. Die meisten Flieger fliegen Heraklion an. Chania oder Heraklion erreicht ihr auch mit der Fähre von Athen aus. Die Fähre dauert ungefähr 9 bis 11 Stunden und legt täglich abends in Athen ab.

Wart ihr schon einmal auf Kreta? Wie hat es euch gefallen? Habt ihr noch weitere Tipps?

TRANSPARENZ: AFFILIATE-LINKS

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links und meine persönlichen Empfehlungen. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis nichts. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Noch mehr Reisetipps für Europa

Folge mir auf Pinterest, Facebook und Instagram und abonniere meinen Newsletter für regelmäßige Neuigkeiten. 



Hole dir jetzt dein kostenloses E-Book!

 Melde dich zum Newsletter an und erhalte dein kostenloses E-Book mit 35 Seiten voller Tipps und Informationen für 16 traumhafte Seen in Österreich.
Ja, trag mich in den Newsletter ein.
Abmeldung jederzeit möglich. Eine Mail im Monat.
close-link